Karfreitag reisten wir mit 4 Wettkämpfern nach Wald-Michelbach zum Internationalen U21-Randori.
Bereits abends ging es dann auch schon zum ersten Training.

Samstagfrüh begann der Tag mit Trainingseinheiten und im Anschluss die ersten Wettkämpfe.
Alle 3 unserer Starter am Samstag kämpften sehr gut und verpassten teils lediglich wegen eines Unentschiedes jeweils knapp den Poolsieg.
Kaputt fielen wir abends nach einem erfahreungsreichen Tag ins Bettchen.

Sonntag ging es ebenfalls 7 Uhr schon weiter.
Im darauffolgenden Wettkampf fehlten Johanna lediglich 3 Trefferpunkte, um Poolsiegerin zu werden und somit um den Einzug ins Finale zu kämpfen.

Es ist nicht immer zwingend erforderlich eine Podestplatzierung zu erhalten, sondern das positive Gefühl, dass die Kämpfer alles gegeben haben und aus ihren kleinen Fehlern zu lernen, ist ein wichtiger Bestandteil.

Nachmittags durfte noch Geklettert und Gerodelt werden.

Nach dem Training Ostermontag traten wir die Heimreise mit einem Zwischenstop in Würzburg an.

fbthdr