Karate - Training

Tao Te Weimarer Land e.V.

Über den Verein


Wir sind der Auffassung, dass Karate mehr als nur ein Gesundheitssport sein kann

Das Trainingskonzept zielt auf die motorische, gesundheitliche und koordinative Entwicklung der Mitglieder (Kindern und Erwachsene) ab. Es handelt sich hierbei um altersgerechtes, gesundheitsorientiertes Karatetraining mit physiotherapeutischen Einflüssen, welches in differenzierten Gruppen trainiert und gefördert wird.

Durch eine regelmäßige Weiterbildung der Trainer wird eine hohe Qualität gewährleistet. Hierbei steht nicht nur die Förderung von Koordination, Konzentration und Selbstbewusstsein im Vordergrund, sondern eine Integration aller sozialen Schichten. Dies wird durch das gemeinsame Training aller Kinder und die gegenseitige Förderung deutlich.

Ein großes Augenmerk wird im Training auf die Vermittlung von Respekt, Selbstschutz und Selbstverteidigung gelegt. Wir möchten aktiv dazu beitragen Ihnen, Ihren Kindern und Ihrer Familie mehr Sicherheit zu geben. Das Training findet jeweils in unterschiedlichen altersgerechten Gruppen in Bad Berka und Kranichfeld statt.
Altersgruppen Geschichte Philosophie

Anmeldung zum Schnuppertraining

Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches und kostenloses Probetraining bei uns.

Begriffe im Karate


Hier findet Ihr eine kleine Übersicht der wichtigsten Begriffe, Schläge und Blocks des Koshinkan Karate.

 

In jedem japanischen Kampfsport sollten die Schüler die Namen der wichtigsten Schläge und Kicks sowie grundlegende Befehle auf Japanisch beherrschen – auch das Zählen auf Japanisch sollte gelernt sein!

Für Anfänger erklärt der Sensei stets auch Techniken auf Deutsch, bald aber sollten Begriffe wie Mawashi Geri, Age Uke oder Mae Geri keine Fremdwörter mehr sein.

Einfach zu merken sind folgende Grundbegriffe: Kicks heißen „Geri“, Blocks „Uke“ und Schläge „Tsuki“. Diese Begriffe werden dann mit genaueren Anweisungen kombiniert, zum Beispiel Oben (jodan), Mitte (Chudan) oder Unten (Gedan). Ein tiefer Schlag heißt also „Gedan Tsuki“, ein hoher Schlag ins Gesicht „Jodan Tsuki“. Gleiches gilt zum Beispiel auch für einen hohen (Jodan Mae Geri) oder tiefen (Gedan Mae Geri) Vorwärtskick.

So werdet Ihr auch lernen, dass der durch Chuck Norris berühmt gewordene Roundhouse Kick im japanischen als „Ushiro Mawashi Geri“ bezeichnet wird – tatsächlich ist dieser eine der gefährlichsten Waffen im Kumite!

Katas dienen dazu die gelernten Techniken zu perfektionieren.

Trainer


 

Stefan Rochau

Stefan Rochau

hauptberuflicher Karatetrainer

Stefan Rochau ist ausgebildeter Physiotherapeut, absolvierte die A Trainer Ausbildung. Er betreibt seit 1994 Karate und ist Träger des 3. Dan (Meistergrad). Stefan trainierte bei vielen Hochkarätigen Karatemeistern. Gemeinsam mit Florian erzielt er mit den Wettkämpfern jedes Jahr nationale und internationale Erfolge.

Kontakt & Anmeldung

Florian Schleyer

Florian Schleyer

Karatetrainer

Florian Schleyer ist ausgebildeter Physiotherapeut,B Trainer und besitzt den 1. Dan (Meistergrad).
Bereits im Alter von 9 Jahren entwickelte er die Leidenschaft zum Karate. Nach einigen Jahren im Breitensport wurde er schließlich 2004 in den Landesleistungskader im Bereich Kumite nominiert und startete bei verschiedenen regionalen bis hin zu internationalen Wettkämpfen.

Seit 2010 ist er als Karatetrainer tätig und trainiert die Breitensport- sowie die Leistungssportgruppen.

Auch er freut sich darauf Sie kennenzulernen.

Kontakt & Anmeldung